MFI Blog

22. Okt 2019 | ausARTen

ausARTen: Perspektivwechsel durch Kunst 2019 – Drittes Wochenende

22. Okt 2019 | ausARTen

3. Wochenende ausARTen – Perspektivwechsel durch Kunst 2019

» Finissage «

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Moderation: Nabila Abdel Aziz und Julia Ley

Vortrag: Spiritueller Abend

Wann: 24. Oktober 2019
Einlass 18:30 Uhr / Beginn 19:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: Ohne Anmeldung

Konzert «Pearls of Islam - Love is my foundation»

Wann: 24. Oktober 2019
Einlass 20:00 Uhr / Beginn 20:30 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: 10 €

Anmeldung: Ohne Anmeldung


Musik von Herz zu Herz: Die Pearls of Islam sind ein Akustik-Duo, das durch Instrumente wie Djembe, Darbouka, Gitarre und (natürlich) ihre Stimme auf der Bühne inspirieren. Sakinah Lenoir and Rabiah Abdulla gelten als Pionier*innen der muslimischen Künstler*innen-Szene in London, die Türen geöffnet und andere Frauen* ermutigt haben, islamisch-religiöse Musik zu machen.

Sie sind karibische Musliminnen der zweiten Generation, die mit jamaikanischer Volksmusik und guyanischer Soza- und Soul-Musik aufgewachsen sind. Die Einflüsse vieler Kulturen finden sich in ihrem Stil. Ihr Fokus liegt auf universeller Spiritualität und Musik als Heilmittel für Geist und Seele. Und eben das ist in ihren Liedern zu hören und zu spüren.

Freitag, 25. Oktober 2019

Moderation: Hannan Salamat und Erkan Inan

Lesung und Diskussion: Desintegriert euch! Mit Max Czollek

Wann: 25. Oktober 2019
Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: Ohne Anmeldung


Max Czollek ist dreißig, jüdisch und wütend. Denn hierzulande herrschen seltsame Regeln: Ein guter Migrant ist, wer aufgeklärt über Frauenunterdrückung, Islamismus und Demokratiefähigkeit spricht. Ein guter Jude, wer stets zu Antisemitismus, Holocaust und Israel Auskunft gibt. Dieses Integrationstheater stabilisiert das Bild einer geläuterten Gesellschaft – während eine völkische Partei Erfolge feiert. Max Czolleks Streitschrift entwirft eine Strategie, das Theater zu beenden: Desintegration. Desintegriert euch! ist ein Schlachtruf der neuen jüdischen Szene und zugleich eine Attacke gegen die Vision einer alleinseligmachenden Leitkultur. Dieses furios streitbare Buch ist die Polemik der Stunde.

Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren, wo er bis heute lebt. Bis 2006 besuchte er die Jüdische (Ober-)Schule Berlin und schloss ein Studium der Politikwissenschaften an der FU Berlin an, das er mit einer Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung beendete. Mit Sasha Marianna Salzmann kuratierte er 2016 die Veranstaltung »Desintegration. Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen«. Seit 2009 ist er Mitglied des Lyrikkollektivs G13, organisiert gemeinsame Lesetouren und Veröffentlichungen und ist Kurator des internationalen Lyrikprojekts »Babelsprech«. Außerdem ist er Mitherausgeber der Zeitschrift Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart. Im Verlagshaus Berlin erschienen bislang die zwei Gedichtbände Druckkammern (2012) und Jubeljahre (2015).

Samstag, 26. Oktober 2019

1. Workshop ME-WE: Porträtfotografie als Ausdruck kultureller Vielfalt

Wann: 26. Oktober 2019 – 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: 10 €

Anmeldung: ausarten.muenchengmail.com


Ein Porträtfotografie-Workshop mit Erol Gurian und Yasemin Yildirim!

In diesem Workshop lernt ihr, praxisnah ausdrucksstarke Portraits zu fotografieren.

Der Fotojournalist Erol Gurian beschäftigt sich in seiner Arbeit unter anderem mit den Themen Flucht und Migration. Er fotografiert weltweit für unterschiedliche Medien und unterrichtet Fotojournalismus an Instituten im In- und Ausland.

Die Hobbyfotografin Yasemin Yildirim hat sich in der Fotografie auf Reisereportagen und Architekturfotografie spezialisiert.

2. Workshop: Drumming und Nasheed

Wann: 26. Oktober 2019, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo: Bellevue di Monaco, Müllerstraße 2-4

Kosten: 10 €

Anmeldung: ausarten.muenchengmail.com


Die Pearls of Islam, bestehend aus Sakinah Lenoir and Rabiah Abdulla, sind ein Akustik-Duo, das durch Instrumente wie Djembe, Darbouka, Gitarre und (natürlich) ihre Stimme auf der Bühne inspiriert. Die beiden Pionier*innen der muslimischen Künstler*innen-Szene in London, haben anderen Frauen die Türen geöffnet und sie dazu ermutigt, sich auch über die traditionelle Form des Nasheed auszudrücken.

Dieses Know-How werden sie nun in einem Workshop weitergeben. Die Teilnehmer*innen lernen über Gesang und Percussion sich musikalisch sich auszudrücken.

3. Workshop: Empowerment für Frauen

Wann: 26. Oktober 2019, 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: 10 €

Anmeldung: ausarten.muenchengmail.com


Idil Nuna Baydar ist nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und hat es trotzdem weit gebracht. In diesem Workshop erzählt sie uns, gegen welche Widerstände sie sich durchsetzen musste – als Frau und als Frau mit Migrationsgeschichte – und wie ihr das gelungen ist. Lebensnahe Tipps für alle, die keinen Bock mehr auf dumme Sprüche, gläserne Decken und Diskriminierung haben. Von einer die weiß, wie man sich durchsetzt.

Idil Baydar ist eine deutsche Schauspielerin und Comedian. Ihre klischeehaft angelegten Kunstfiguren, die Berlinerin Gerda Grischke und Jilet Ayse, eine 18-jährige Kreuzberger Türkin, wurden über YouTube bekannt. Baydar wuchs bei ihrer alleinerziehenden Mutter in Celle auf und besuchte eine Waldorfschule. Die Schule beendete sie mit dem Abitur. Heute lebt sie als Schauspielerin und Comedian in Berlin und arbeitete hier auch für Jugendeinrichtungen.

Das große Finale: Jilet Ayse, Roger Rekless uvm. bei ausARTen!

Mit Moderation und Musik von Waseem Seger

Wann: 26. Oktober 2019
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: ausarten.muenchengmail.com


19:30 Uhr COMEDY: Jilet Ayse – Ghettolektuell

Jilet Ayse ist schwer und gewichtig, rein und rassig und glaubt das auch noch, wenn sie in den Spiegel schaut. Der ansonsten übrigens hauptsächlich dem Zuschauer vorgehalten wird. Sie ist überzeugt davon, das richtige Instrument zur Persönlichkeitsbildung und zur individuellen Freiheit gefunden zu haben – Sturheit!

20:00 PANEL: Hate Speech und Diskriminierung: Welche Strategien helfen?

Verschwörungstheorien, Shitstorms, Empörung: Diskussionen in den sozialen Medien verlaufen selten konstruktiv. Auslöser für den Hass kann fast alles sein. Die Folgen für die Betroffenen sind schwerwiegend: Der Hass schüchtert ein, isoliert und führt im schlimmsten Fall dazu, dass man sich aus dem öffentlichen Leben zurückzieht. Doch wir sind dem organisierten Hass nicht schutzlos ausgeliefert. Immer mehr Initiativen versuchen den organisierten Hass mit Aufklärung und organisierter Liebe zu begegnen. Auf dem Panel diskutieren wir über wirksame Gegenstrategien im Netz, auf der Straße und im eigenen Zuhause.

Panel-Teilnehmer
– Idil Baydar AKA Jilet Ayse, Comedian
– Roger Rekless, Rapper und Autor
– Raphael Hillebrand, Künstler und Gründer von „Die Urbane. Eine HipHop Partei“

Stimmen zu ausARTen

0173 444 4847 – Erkan Inan

Stimmen zu ausARTen

0173 444 4847 – Erkan Inan

Allgemein

Mondphasen-Kalender 2019

Das MFI präsentiert voller Stolz den neuen Mondphasen-Kalender für das Jahr 2019.

Deutschland 2030

Deutschland 2030: Wie wollen wir in Zukunft zusammenleben? Wünsche, Träume und Sorgen zum Miteinander von Einheimischen und Geflüchteten.

Muslime in Deutschland und Professor Fuat Sezgin

Die Muslime weltweit, vor allem die Türkei und Muslime in Deutschland, haben heute einen hervorragenden Islamwissenschaftler, Historiker und Forscher verloren: den türkischen Orientalist Prof. Dr. Fuat Sezgin.

Veranstaltungen

Was kuckst Du?

Das Bellevue de Monaco, die Beratungsstelle before e.V. und das Münchner Forum für Islam haben sich zusammengeschlossen, um den MitmünchnerInnen den Alltag ihrer muslimischen MitbürgerInnen vorzustellen.

MFI Sommerfest 2018

Auch dieses Jahr, ist das MFI Sommerfest eine wunderschöne Gelegenheit gewesen, allen SchülerInnen und dem gesamten Team, für ihr unermüdliches Engagement DANKE zu sagen.

ausARTen Kunstfestival 22.06.2018 – 08.07.2018

2018 steht unser Festival unter dem Motto „Zu Wort kommen“: diverse Perspektiven, Meinungen und Sichtweisen, die sonst in der gesellschaftlichen Debatte zu wenig gehört werden, bekommen hier eine Stimme.

ausARTen

4. ausARTen Festival

Heute in einem Monat geht es wieder los und wir gehen im 70. Jahr des Grundgesetzes der Frage nach: Was ist das neue Deutschland und was bedeutet eigentlich heute „Made in Germany“?

ausARTen Kunstfestival 22.06.2018 – 08.07.2018

2018 steht unser Festival unter dem Motto „Zu Wort kommen“: diverse Perspektiven, Meinungen und Sichtweisen, die sonst in der gesellschaftlichen Debatte zu wenig gehört werden, bekommen hier eine Stimme.

Comic-Workshop mit Soufaina „Tuffix“

Soufeina „Tuffix“ ist eine deutsch-tunesische autodidaktische Künstlerin und Illustratorin. Sie benutzt Comics, um interkulturellen Dialog zu fördern und Empathie zu schaffen.

Kritisch Denken

Veranstaltung: Rassismus? Wo?

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus spricht die Journalistin, Bloggerin und Netz-Aktivistin Kübra Gümüsay über die Macht von Sprache und Raum. Am Samstag, 19. März 2016 im MFI um 16:30 Uhr.

Integration

Anti-Islamismus in Deutschland

Daniel Knopp berichtet über die Situation der Muslime in der bayerischen Landeshauptstadt. So artikuliert sich auch in München Islamfeindlichkeit und Antiislamismus vor allem bei anstehenden Bauprojekten der muslimischen Gemeinden.

Interreligiöser Dialog

Was kuckst Du?

Das Bellevue de Monaco, die Beratungsstelle before e.V. und das Münchner Forum für Islam haben sich zusammengeschlossen, um den MitmünchnerInnen den Alltag ihrer muslimischen MitbürgerInnen vorzustellen.

Kundgebung

WIR wehren uns dagegen, dass der Hass aus anderen Regionen der Welt hierher gebracht werden soll, und arbeiten für ein friedliches Miteinander in Europa, wo wir zuhause sind.

München

Steh auf gegen Hass und Gewalt

„Es gibt heutzutage weniger Menschlichkeit, als Menschen in der Welt, und diese verlorene Menschlichkeit wiederherstellen, das kann wiederum nur der Mensch“.

Akademie

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Islam und die Frau

Der Koran und die Frauen

Benjamin Idriz: „Es ist mir eine große Freude euch mitzuteilen, dass mein Buch „DER KORAN UND DIE FRAUEN“ soeben erschienen und ab nächste Woche im Buchhandel erhältlich ist.“

Ein Wort an die muslimische Frau in Deutschland

Ich kann nur an die Ehepartner appellieren, die Ehe ernst zu nehmen und die Trauung zuerst juristisch, also standesamtlich vorzunehmen. Danach kann sie dann von einem Imam gewissermaßen „abgesegnet“ werden.

Ein Prophet der für Frauenrechte kämpfte

Die Offenbarung des Korans hat die Männer gelehrt, die Mutter, Ehefrauen, Töchter, Schwestern und alle Frauen zu achten und zu respektieren. Den Eltern, damit auch der Mutter, räumt der Koran den höchsten Grad an Achtung nach Gott selbst ein.

Theologie

Halbtagsseminar mit Dr. Ahmad Milad Karimi

Prof. Milad Karimi (Univ. Münster) ist einer der besten Kenner der islamischen Philosophie. Im Rahmen eines Halbtagsseminars führt er intensiv in das Denken Al-Ghazalis ein.

Alt-OB Christian Ude besucht das MFI

Am 03.12.2015 hat Hr. Ude das MFI besucht und informierte sich über das Baukonzept, das Architekt Alen Jasarevic erläuterte, und sagte seine engagierte Unterstützung für die Verwirklichung des Projekts zu.

Wochenendseminar mit Dr. Abdurrahman Reidegeld

Seit geraumer Zeit bewegen sich die Diskussionen um islamische Theologie lediglich um die Anforderungen, die seitens der Mehrheitsgesellschaft an sie gestellt werden.

Spenden

Pressemitteilungen

Der Hass betrifft uns alle – Aufstehen gegen den Hass

Aufstehen gegen den Hass: Mit ihrer Ehrlichkeit, Authentizität, Mut und ihren Worten haben die ReferentInnen und TeilnehmerInnen einen Abend gestaltet, der das Prädikat „besonders wertvoll“ verdient.

Mahnwache gegen antimuslimischen Terror

Die Trauer über die Opfer jenes schwarzen Tages in Neuseeland ist grenzenlos. In vielerlei Hinsicht. Das Leid der Opfer spüren wir über den ganzen Globus hinweg in unserer Seele.

Islamfeindlicher Terror in Neuseeland

Wann und wo immer unschuldige Menschen sterben, aus blindem Hass von Menschen ohne Menschlichkeit ermordet, dann ist es, wie wenn die ganze Welt vernichtet wird. So lehrt es der Koran, und er unterscheidet dabei nicht zwischen Religionen oder Ethnien.

Share This