MFI Blog

10. Okt 2019 | ausARTen

ausARTen: Perspektivwechsel durch Kunst 2019 – Erstes Wochenende

10. Okt 2019 | ausARTen

1. Wochenende ausARTen – Perspektivwechsel durch Kunst 2019

» Startschuss «

Freitag, 11. Oktober 2019: Vernissage

Lesung und Gespräch «Was macht Sprache mit uns?»

Wann: 11. Oktober 2019
Einlass 18:30 Uhr / Beginn 19:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: Ohne Anmeldung


Gäste: Nava Ebrahimi – Autorin, Milad Karimi – Professor für islamische Philosophie und Mystik, Senthuran Varatharajah – Schriftsteller, Feridun Zaimoglu – Schriftsteller

Durch Sprache wird ausgegrenzt, durch Sprache bildet man Gemeinschaft, durch Sprache wird man fremd gemacht, durch Sprache kann man sich befreien.

Für die Teilnehmer unseres Panels ist Deutsch Muttersprache, erlernte Sprache, aufgezwungene Sprache, geliebte Sprache. Das Verhältnis vieler Künstler mit Migrationsgeschichte zur deutschen Sprache ist von Widersprüchen geprägt.

Für eine neue Generation von Schriftstellern mit unterschiedlichen Wurzeln ist die deutsche Sprache dennoch zum Mittelpunkt ihrer Arbeit geworden. Durch sie haben Sie sich einen Platz in der Mitte der Gesellschaft erkämpft. Gleichzeitig werden bestimmte elitäre und identitäre Vorstellungen von Sprache dazu genutzt, um Machtverhältnisse zu zementieren und Menschen auszugrenzen.

In unserem Panel wollen wir über die Rolle von Sprache im Ankommen, Dazu-Gehören und Fremdsein sprechen. Vor dem Panel werden mehrere der Panelisten aus ihren aktuellen Büchern lesen.

Konzert «Das Berlin Oriental Quartett»

Wann: 11. Oktober 2019
Einlass 20:30 Uhr / Beginn 21:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: 10 €

Anmeldung: Ohne Anmeldung


Das Berlin Oriental Quartet: ein neues, spannendes Ensemble, das sich zum Ziel setzt, die arabisch-orientalische Musik durch den Spiegel der multikulturellen Stadt Berlin zu beobachten. Ihre Identität erwächst aus der Musik als einer Sprache ohne Wörter.

Seid dabei und lasst euch verzaubern!

Samstag, 12. Oktober 2019

1. Workshop: Anti-Rassismus

Wann: 12. Oktober 2019 – 10:00 bis 16:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: ausarten.muenchengmail.com


Anti-Rassismus-Workshop mit Fatima Moumouni und Dean Ruddock!

Zuhören, Sprechen, Schreiben. In diesem Workshop-Format soll sich spielerisch mit Sprache und ihrer Wirkung auseinandergesetzt werden. Im Vordergrund steht dabei der offene, vorwurfsfreie und selbstreflektierende Diskurs.

Mit einer Mischung aus Spoken Word-Stücken und theoretischen Impulsen soll ein Bewusstsein für die eigene Sprache und eine Sensibilisierung für den Umgang mit Privilegien, Intersektionalität und gesellschaftlichen Machtgefällen geschaffen werden.

2. Workshop: Poetry Slam

Wann: 12. Oktober 2019 – 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo: Münchner Kammerspiele – Dachkammer (Glasspitz), Hildegardstraße 1

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: ausarten.muenchengmail.com


Workshop mit dem Münchner Rapper und Poetry Slammer Waseem!

In diesem Workshop könnt ihr eure ersten eigenen Texte verfassen oder mitgebrachte Texte und eure Performance für einen Auftritt beim Poetry-Slam Was uns zusammen hält vorbereiten!

Im Anschluss an den Workshop findet der jährliche „Was uns zusammenhält“ Poetry Slam statt.

Abendprogramm: Poetry Slam «Was uns zusammen hält» und musikalische Begleitung von Vue Belle

Wann: 12. Oktober 2019 – Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Wo: Münchner Forum für Islam
Hotterstraße 16, 80331 München

Kosten: Kostenlos

Anmeldung: Ohne Anmeldung


Jedes Jahr kommen Münchner Poeten und Poetinnen ins MFI – Münchner Forum für Islam e.V., um sich mit ihren Worten und Texten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt auszusprechen.

Folgende PoetInnen stehen dieses Jahr im Line-Up:

  • Fatima Moumouni
  • Dean Ruddock
  • Max Osswald
  • Meike Harms
  • Trulla
  • Hanaa Abdella
  • Kerstin Neuhaus – Spoken word

Der „Was uns zusammenhält“ Poetry Slam bietet auch eine Bühne für junge Talente, die zuvor am kostenlosen Poetry Slam Workshop teilgenommen haben.

Musikalisch umrahmt wird der Slam von der Band des Bellevue di Monaco – Vue Belle Munich!

Stimmen zu ausARTen

0173 444 4847 – Erkan Inan

Stimmen zu ausARTen

0173 444 4847 – Erkan Inan

Allgemein

MFI Newsletter 06 vom 31.07.2016

So wie wir uns in den vergangenen Jahren dafür stark gemacht haben, wollen wir uns auch weiterhin unverändert einsetzen. Wir wissen alle, dass hier noch ein weiter Weg vor uns liegt, den wir gemeinsam zu bewältigen haben.

Rat der Religionen in München gegründet

München hat den „Rat der Religionen“ gegründet, dem gleichberechtigt Vertreterinnen und Vertreter von katholischen, evangelischen, orthodoxen und orientalischen Christen, von Juden, Muslimen, Aleviten und Buddhisten angehören.

Veranstaltungen

Abendprogramm: Finissage!

Mit i,Slam, Impulsvortrag von Kübra Gümüşay, Musik: Volkan – „Kind dieser Erde“ und Podiumsdiskussion: „Diskriminierung in der muslimischen Community – Wie tolerant sind wir untereinander?“

ausARTen

Kritisch Denken

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Integration

Das Abendland ist auch muslimisch

Alle heute in Europa lebendigen Religionen waren auf diesem Kontinent ursprünglich einmal fremd. Nicht anders als der Islam stammen das Judentum und das Christentum aus dem Osten, und neben diesen hat auch der Islam europäische Identität mit geprägt.

München Forum für Islam und soziale Integration

Mancherorts bekommen wir das Gefühl, dass der Terminus „Integration“ nun langsam für Einige zu viel wird. Tatsache ist aber, dass wir nicht nur aktuell, sondern auch sehr rege darüber im Diskurs sind. Das kann man nun unterschiedlich bewerten.

Interreligiöser Dialog

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

München

Für eine Moschee in München

Es wäre gut, wenn in dieser Stadt München auch in symbolischer Nähe zueinander nicht nur der Dom und die Synagoge, sondern auch eine Moschee stünde. Ein solches Miteinander wäre ein starkes Symbol für eine gute Stadtgesellschaft.

Stadt sucht nach Grundstück für Moschee

Das Moschee-Projekt von Imam Benjamin Idriz könnte demnächst einen großen Schritt vorankommen. Nachdem der Stadt inzwischen der Raumbedarf vorliege, prüfe die Verwaltung diesen derzeit und werde dann einen Standortvorschlag unterbreiten.

Akademie

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Islam und die Frau

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Theologie

Muslimischer Gesellschaftsvertrag

Islam ist auch Gesetz und Moral. Mit Gesetz meinen wir den Entwurf einer Gesellschaftsordnung, die ihren Mitgliedern den Gebrauch privater Gewalt zur Abhilfe gegen Unrecht verwehrt, und mit Moral meinen wir das Wissen und den Willen des Menschen um Grundsätze von richtigem und falschem Verhalten.

Islam und Reform

Mit Blick auf das Wiederaufleben der Religion in der Welt und das sichtbare Erscheinen des Islams in Europa gewinnt auch die Frage an Bedeutung, inwieweit Religion, insbesondere der Islam, mit der Vernunft in Einklang zu bringen ist.

Die Fünf Gebote

Die grundsätzlichsten Regeln des Islams bestehen aus fünf Grundpfeilern: Bezeugen, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass Muhammad der Gesandte Allahs ist; fünf mal am Tag beten; die vorgeschriebene Armensteuer; Fasten im Ramadan-Monat; einmal im Leben die Wallfahrt nach Mekka.

Spenden

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Pressemitteilungen

Steh auf gegen Hass und Gewalt

„Es gibt heutzutage weniger Menschlichkeit, als Menschen in der Welt, und diese verlorene Menschlichkeit wiederherstellen, das kann wiederum nur der Mensch“.

Share This