MFI Blog

14. Jan 2013 | München, Veranstaltungen

München und der Orient – Ein faszinierendes Buch

14. Jan 2013 | München, Veranstaltungen

München und der Orient
von Stefan Jakob Wimmer
mit Fotografien von Ergün Çevik

und einem Geleitwort von Christian Ude
Herausgegeben vom Zentrum für Islam in Europa – München (ZIE-M)

Einladung zur Buchpräsentation

Donnerstag, 7. Februar 2013
Um 19.00 Uhr
Fürstensaal der Bayerischen Staatsbibliothek München
Ludwigstraße 16, 80539 München

Es liest: Tinka Kleffner

Wir bitten um Rückmeldung an stefan.wimmerbsb-muenchen.de, 089 286 382 880

München und der Orient – Ein faszinierendes Buch

Die Geschichte der Begegnungen und Überschneidungen Münchens mit dem Orient ist überraschend vielseitig und unvermutet ergiebig, und sie ist so alt wie die Stadt München selbst. Die Verbindungen und Verflechtungen, Inspirationen und Reminiszenzen setzen bei Heinrich dem Löwen ein und ziehen sich kontinuierlich durch alle Epochen der Stadtgeschichte. Wir begegnen ihnen auf dem Marienplatz und in der Ludwigstraße, in Nymphenburg und auf dem Oktoberfest.

Und dennoch werden diese Bezogenheiten bis heute wenig wahrgenommen. Wer ist sich in München bewusst, dass ein Wahrzeichen wie die Turmhauben der Frauenkirche auf eine Moschee in Jerusalem verweisen? Dass Türken schon vor über 300 Jahren Spuren in der Stadt hinterlassen haben und einige von ihnen schon damals Münchner geworden sind? Dass die Sammlungen der Stadt orientalische Schätze von Weltgeltung beherbergen? Gewiss gehört auch Konfrontatives immer wieder und immer noch zu den Facetten der Auseinandersetzung. Deshalb beleuchtet dieses Buch die Münchner Stadtgeschichte unter einem neuen, ungewohnten Blickwinkel. Vielleicht trägt das dazu bei, dass das „Fremde“, wenn es auf vertrauter Grundlage präsentiert wird, vertrauter wird.

Stimmen zum Buch

„Selten gibt es in der unendlichen deutschen Buchproduktion echte Sternstunden; dieses Buch kann man in seinem Genre dort einordnen. … Die im Buch zusammengetragenen Fakten sind für jeden, der sich für den (islamischen) Orient interessiert – auch wenn er nicht in Bayern wohnt – wissenswert. Viele orientalische Facetten aus der älteren bis hin zur neuesten Geschichte der Bayerischen Landeshauptstadt haben Bedeutung für andere Regionen, oder für die Geschichte der islamischen Kunst und Kultur überhaupt.“

Gesellschaft der Freunde Islamischer Kunst und Kultur e.V., 18.12.2012 (Link zur vollständigen Besprechung)

„Auch Urmünchner werden überrascht sein, wie viele Spuren der Begegnung mit dem Orient sich in ihrer Stadt finden – lange vor der Arbeitsmigration der letzten 50 Jahre. Die Verbindung von Orient und Okzident hat auch in der Lokalgeschichte Münchens ihre Spuren hinterlassen. Ihnen nachzugehen bereitet echtes Vergnügen.“

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

„In dem schönen Buch ‚München und der Orient‘ kann ich viel für mich Neues erfahren: Was ich als Bub durch Karl Mays Hadschi Halef Omar durchaus Sympathisches vom Islam erfuhr, was mich als Sechzigerfan für die „Löwen“ begeisterte oder was mich über die ehemalige Türkenkaserne erstaunen ließ, das alles weitet sich nun zu einer Entdeckungsreise durch unsere Stadt München. In Wort und Bild darf ich den abrahamitischen Religionen und der Kultur des Nahen Ostens begegnen – welche Weite und welcher Reichtum tut sich da auf!“

Altabt Odilo Lechner OSB

„Es kann sinnvoll sein, den Blick über den eigenen Kultur-Kreis hinaus schweifen zu lassen. Dadurch ergibt sich die Chance auf Perspektiven-Wechsel, die Chance auf eine erweiterte Sicht auf die Dinge. Denn nicht immer ist alles so, wie es scheint und wie wir es zu wissen glauben. Ich persönlich verstehe dieses Buch auch als Aufforderung, die augenscheinlich vorhandenen Verflechtungen der vermeintlich sich so kämpferisch gegenüberstehenden Kulturen neu zu beleuchten.
Ich fordere Sie auf: Erweitern Sie durch die Lektüre dieses Buches Ihren Blickwinkel, stellen Sie aber auch Ihren Fokus scharf, folgen Sie den spannenden Spuren in die Vergangenheit, und nehmen auch Sie den einen oder anderen Wechsel in der Perspektive für die Zukunft vor. Perspektivische Linien erschließen sich nur, wenn man ihnen folgt.“
Josef Schmid, Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion
Quelle: Kunstverlag Fink

Allgemein

Islamkurs für Erwachsene

Eine Möglichkeit um die wichtigsten Grundlagen des Islam kennenzulernen. Der Kurs bietet eine theoretische Erklärung der Themen: Glaubensinhalte, die fünf Säulen des Islam und weitere.

Veranstaltungen

Ramadan: Hungern oder fasten wir?

Ein Vortrag von Tanju Doğanay, NourEnergy: An diesem Freitag stellen wir den Ramadan, das Fasten und die Nachhaltigkeit in den Fokus.

ausARTen

Eine musikalische Lesung – Die Reise zum Simurgh

In Begleitung meditativer Musik gelingt es dem Quartett von Erkenntnis & Klang mit ihrer Musik das Unaussprechliche jener Geschichten von Farid ud-din Attar aus seinem berühmten Epos „Mantiq ut-tair“ spürbar zu machen.

Kritisch Denken

MFI Newsletter 05 vom 18.12.2015

Ereignisreiche Monate liegen seit dem letzten Newsletter hinter uns: schreckliche Terrorakte in vielen Ländern der Welt, aber auch ermutigende Entwicklungen hier in München.

Integration

Anti-Islamismus in Deutschland

Daniel Knopp berichtet über die Situation der Muslime in der bayerischen Landeshauptstadt. So artikuliert sich auch in München Islamfeindlichkeit und Antiislamismus vor allem bei anstehenden Bauprojekten der muslimischen Gemeinden.

Interreligiöser Dialog

Frohe Weihnachten und ein friedvolles neues Jahr

Auch wenn Muslime und Christen auf jeweils eigene Weise glauben, welche Rolle Jesus dem Sohn Marias auf dem Weg zum gemeinsamen Gott zukommt – ein hell strahlendes Vorbild ist er für uns alle.

München

Altstadt-Iftar: Danke!

Mitten auf der Sendlinger Straße, da wo inzwischen die Fußgängerzone ist saßen mehrere Hundert Menschen an langen, festlich gedeckten Tafeln und wurden mit hervorragender orientalischer Küche verköstigt.

Altstadt-Iftar München 2019

Die Iftarrede von Imam Benjamin Idriz, Vorsitzender des Münchner Forum für Islam (MFI) beim Altstadt-Iftar 2019.

Akademie

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Islam und die Frau

Der Koran und die Frauen

Benjamin Idriz: „Es ist mir eine große Freude euch mitzuteilen, dass mein Buch „DER KORAN UND DIE FRAUEN“ soeben erschienen und ab nächste Woche im Buchhandel erhältlich ist.“

Ein Wort an die muslimische Frau in Deutschland

Ich kann nur an die Ehepartner appellieren, die Ehe ernst zu nehmen und die Trauung zuerst juristisch, also standesamtlich vorzunehmen. Danach kann sie dann von einem Imam gewissermaßen „abgesegnet“ werden.

Ein Prophet der für Frauenrechte kämpfte

Die Offenbarung des Korans hat die Männer gelehrt, die Mutter, Ehefrauen, Töchter, Schwestern und alle Frauen zu achten und zu respektieren. Den Eltern, damit auch der Mutter, räumt der Koran den höchsten Grad an Achtung nach Gott selbst ein.

Theologie

Halbtagsseminar mit Dr. Ahmad Milad Karimi

Prof. Milad Karimi (Univ. Münster) ist einer der besten Kenner der islamischen Philosophie. Im Rahmen eines Halbtagsseminars führt er intensiv in das Denken Al-Ghazalis ein.

Alt-OB Christian Ude besucht das MFI

Am 03.12.2015 hat Hr. Ude das MFI besucht und informierte sich über das Baukonzept, das Architekt Alen Jasarevic erläuterte, und sagte seine engagierte Unterstützung für die Verwirklichung des Projekts zu.

Spenden

Pressemitteilungen

Terror in Halle

Wenn am höchsten jüdischen Feiertag ein Terrorist versucht, in eine Synagoge in Deutschland einzudringen, dann muss uns das alle noch viel mehr zusammenschweißen.

Share This